Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

EVENT & PARTYBUS

 

Rostock

Mecklenburg-Vorpommern

 

Erleben Sie im EVENT & PARTYBUS einzigartige und unvergessliche Stunden. Wir sorgen dafür, daß man noch lange von Ihrem Event spricht und die Wiederholung zum "MUSS" wird.

BUSBESICHTIGUNG

AGB

Event & Partybus Rostock

                                                                                     

 

Allgemeines

Die nachstehenden  Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Auftraggeber und dem Event & Partybus, vertreten durch Thomas Mielke. Mit der Buchung erkennt der Auftraggeber die AGB an. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen, aus welchen Gründen auch immer, nicht gültig sein, bleiben die übrigen Regelungen und Bestimmungen wirksam.

 

Buchung

Die Buchung kann über das Anfrageformular auf www.partybus-rostock.de,  per Email, per Telefon oder per Briefpost erfolgen. Nach Eingang der Anfrage, erhält der Auftraggeber ein Angebot oder ein zusammengestelltes Eventpaket innerhalb von 7 Tagen. Das Angebot muss schriftlich vom Auftraggeber bestätigt werden, im Anschluss versenden wir die Buchungsbestätigung. Leistungsänderungen durch den Kunden nach der Buchung sind zulässig, müssen schriftlich niedergelegt und bestätigt werden.

Leistung

Die Leistung umfasst die Bereitstellung des Eventbus inklusive Fahrer an dem von ihnen gewünschten Veranstaltungsort. Die Buchungsbestätigung regelt den Umfang der vertraglichen Leistungen und Zusatzleistungen. Sollten Leistungsänderungen durch den Auftragnehmer unumgänglich sein, setzen wir den Mieter unverzüglich in Kenntnis. Der Auftraggeber ist aufgrund einer gesetzlichen Anordnung von Fahrverbot wegen Smog-, Ozonalarm, usw. sowie Einwirkung höherer Gewalt wie etwa Aufstand, Bürgerkrieg, Streiks, Verhaftung, Beschlagnahmung oder Behinderung durch Staatsorgane von seiner Leistungspflicht befreit. Ein Anspruch des Kunden auf Schadenersatz ist ausgeschlossen. Die Leistung umfasst nicht die Beaufsichtigung der Gäste, insbesondere von Kindern, Jugendlichen und hilfsbedürftigen Personen.

Pflichten des Vermieters

Der Auftraggeber sichert zu, dass sein Fahrzeug der StVO entspricht, TÜV abgenommen und ordnungsgemäß haftpflichtversichert ist. Bei unerwartet auftretenden Schäden während einer Veranstaltung, ist der Vermieter berechtigt, das Mietverhältnis aus Sicherheitsgründen abzubrechen. Bei einer Veranstaltung haftet der Vermieter nicht für Sach- und Körperschäden. Der Vermieter ist stets bemüht Terminvereinbarungen einzuhalten. Sollte dennoch eine Verhinderung, durch eventuellen Stau, Defekt des Fahrzeuges oder anderen unvorhersehbaren Ereignissen eintreten, meldet er sich umgehend per Telefon oder E-Mail beim Mieter, der damit auf jegliche Rechtsansprüche bezüglich einer Terminabsage oder Terminverzögerung verzichtet. Der Vermieter bemüht sich um eine Ersatzlocation. Sollte dies nicht erwünscht oder möglich sein, erstattet der Vermieter eine eventuelle Anzahlung zurück.

Pflichten des Mieters

Der Mieter ist in der Pflicht, das von ihm gemietete Fahrzeug rücksichtsvoll und schonend zu behandeln und haftet für alle Personenschäden und Schäden am und im Fahrzeug, die durch vorsätzliches, grob fahrlässiges Verhalten entstehen. Dem Kunden obliegt die Verantwortung für das Verhalten seiner Gäste während der Veranstaltung. Für die Beaufsichtigung von Gepäck und anderen Sachen ist der Mieter verantwortlich.                                                                                                                  Bei  starker Verschmutzung des Fahrzeuges ist der Vermieter berechtigt die zusätzlich anfallenden Reinigungskosten in Rechnung zu stellen. Im Fahrzeug besteht generelles Rauchverbot. Die Mitnahme von Haustieren ist nur nach Absprache mit dem Vermieter möglich. Eventuelle  Beschädigungen durch den Mieter oder Dritte an und in dem Fahrzeug gehen im Ganzen zu Lasten des Mieters. Zu zahlende Gebühren insbesondere für Parkplätze, Maut, Fähre, Vergnügungssteuer, GEMA usw. hat der Mieter unmittelbar an den Gläubiger zu richten. Für die Einhaltung öffentlich rechtlicher Auflagen und Vorschriften hat der Kunde Sorge zu tragen. Für behördliche Genehmigungen zur Durchführung einer Veranstaltung, hat sich  der Mieter rechtzeitig auf eigene Kosten zu informieren und sie ggf. zu beschaffen. Der Mieter ist in der Pflicht, den Vermieter über den Zweck der Anmietung aufzuklären, dass das gebuchte Event auf Grund religiösen, politischen oder sonstigen Charakters geeignet ist, öffentliches Interesse zu wecken. Das Image des Vermieters ist dadurch nicht zu beeinträchtigen. Bei falschen Angaben hat der Vermieter das Recht, die Veranstaltung auf Kosten des Mieters abzubrechen.

Rücktritt des Auftraggebers

Der Mieter kann jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Dieses muss dem Vermieter schriftlich erklärt werden. Der Vermieter ist berechtigt eine Rücktrittspauschale bzw. Ausfallgeld geltend zu machen. Diese/s wird prozentual auf den anfallenden Buchungspreis berechnet. Bei Stornierung bis zu 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn entstehen keine Kosten, bis 2 Wochen Storno vor Termin, berechnen wir ihnen 50%, im Anschluss sind 75% vom vereinbarten Preis fällig. Bei Stornierung 24 Stunden vor oder nach Beginn der Veranstaltung 100%. §309 BGB 5b bleibt unberührt. Kosten die durch Rücktritt des Auftraggebers, Dritten entstehen (Bsp. Catering, DJ etc.) werden auch über diese abgerechnet.

Nutzung von Bildmaterial

Bildmaterial, welches während einer Veranstaltung angefertigt worden ist, darf für Werbezwecke verwendet werden. Falls dieses vom Mieter unerwünscht sein sollte, muss er dies ausdrücklich dem Vermieter erklären.

Preise und Zahlung

Es gilt der beim Buchungsvertrag vereinbarte Preis, Mehrkosten, die durch gewünschte Zusatzleistungen anfallen,  werden zusätzlich berechnet. Kosten, die aufgrund außergewöhnlich starker Verunreinigung und/oder Beschädigung am bzw. im Fahrzeug entstehen, hat der Mieter zu tragen. Nach Erhalt des Buchungsvertrages ist die darin enthaltene Vorauszahlung, wenn nicht anders vereinbart, innerhalb von 7 Tagen ohne Abzug von Skonto auf das Konto des Vermieters zu überweisen. Frühestens nach Eingang der vereinbarten Vorauszahlung, muss der Vermieter seinen Verpflichtungen nachkommen. Geht die Anzahlung nicht rechtzeitig oder in vereinbarte Höhe ein, ist der Vermieter berechtigt vom Vertrag zurückzutreten. Rechnungseinwände oder Ansprüche aus mangelnden Leistungen, hat der Buchende innerhalb von 4 Wochen nach Beendigung des Events gegenüber dem Vermieter schriftlich anzuzeigen bzw. geltend zu machen. In den Preisen ist keine Mehrwertsteuer enthalten, da unser Unternehmen lt. §19 Abs. 1 Umsatzsteuergesetz nicht umsatzsteuerpflichtig ist.

.

 

Irrtümer in Preislisten und Flyer sowie Preisänderungen sind vorbehalten.

Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Rostock. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.                                                                                                                                     

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?